Ich fotografiere, aber warum fotografiere ich?
Ich habe seit Jahren das Gefühl die schönen Momente, welche ich auf den Reisen um die Welt erlebe, festhalten zu müssen um mich später daran zu erinnern.
Ob dies nun in der Luft, unter Wasser oder auf dem Land der Fall ist, spielt keine Rolle. Wenn ich solche Momente festhalten kann und dann später diese Bilder ansehe, denke ich an diesen Moment zurück und das erlebte auf dieser Reise.


Meine Bilder sollen Orte oder auch Menschen sowie Zeitpunkte zeigen welche in einer Art besonders sind. Ich möchte diese Momente mit meinen Mitmenschen teilen und Ihnen zeigen was es alles schönes gibt auf dieser Welt. Meine Bilder sollen nicht am Computer entstehen sondern zufällig von mir erlebt worden sein. In der heutigen Zeit gibt es so viele Möglichkeiten Fotos zu manipulieren oder zu verändern dass am Schluss nicht mehr klar ist, ob es nun auch wirklich so war.

„Da ich nichts auf dem Computer erzeugen will, sollen meine Bilder Momentaufnahmen sein welche zu diesem Zeitpunkt auch so sichtbar waren und nicht auf dem Computer mittels zusammenfügen von mehreren Einzelbildern entstanden“


Ich habe die Motivation zu fotografieren, da ich denke das es im Leben Millionen Momente gibt welche vom Menschen gesehen werden, aber nicht lange genug gespeichert werden können um sich später daran zu erinnern. Aus diesem Grund versuche ich solche Ereignisse auf einem Foto festzuhalten. Ich freue mich immer wieder wenn ich meine Bilder durchsehen und an das erlebte zurückdenken kann.


Mein Ziel ist es: Die Menschen und mich selber mit diesen Bildern glücklich zu machen und in Ihnen das verlangen zu wecken, täglich neue Fotos von mir sehen zu wollen.


Da ich immer wieder höre, dass sich Menschen an meinen Fotografien erfreuen wenn Sie sie sehen und gespannt sind welche Bilder ich als nächstes einfangen kann, bedeutet es sehr viel für mich, mich mit dem fotografieren zu beschäftigen. Fotografieren zu können und diese Momente auch mit anderen Menschen zu teilen finde ich riesig und dies macht mich glücklich.


Beim fotografieren versuche ich mich auf das wesentliche zu konzentrieren und mit meiner digitalen Spiegelreflex-Kamera und entsprechendem Objektiv das beste heraus zu holen.
Bei HDR Aufnahmen oder Langzeitbelichtungen verwende ich ein Stativ um ein hochstehendes Resultat zu erhalten. Bei normaler Strassenfotografie bin ich aber oft ganz einfach nur mit der Kamera und dem Zoom-Objektiv unterwegs.

Ich stelle fest dass ich mir oft über Motive Gedanken mache, während ich durch eine Stadt gehe oder im Auto sitze und durch die Landschaft fahre.
Ich versuche mich vor einer Reise oder einem Ausflug gedanklich auf die passenden Momente einzustellen welche mich erwarten könnten. Wenn es kein passendes Motiv gibt, dann passt es vielleicht ein anderes mal. Wenn es klappt umso besser.


Ich habe früher eigentlich nur mit Kompaktkameras fotografiert und frage mich heute warum ich dies solange gemacht habe. Da die Möglichkeiten mit einer Spiegelreflexkamera extrem vielseitig sind, besitze ich heute eine Digitale Spiegelreflex-Kamera der Marke Nikon Typ D610.

Die Objektive welche ich besitze sind ebenfalls von Nikon, Ich habe ein Zoom, ein Weitwinkel, eine Festbrennweite, und ein Makro Objektiv.
Zusätzlich benutze ich einen Auslöser mit Kabel um ein Verwackeln zu vermeiden und zum Teil verwende ich ein GPS Empfänger um die Standort-Daten auf dem Foto festzuhalten.
Das Stativ darf natürlich nicht fehlen. Es ist ein altes Video-Stativ meines Vaters welches gute Dienste tut, ausser bei grösserem Gewicht der Objektive ist es nicht optimal.
Ich fotografiere ausschliesslich in RAW Qualität da die Möglichkeiten mit diesem Aufnahmeverfahren für mich einfach die besten und vielseitigsten sind.

Die Verarbeitung der Fotos geschieht als Gallery-Bond auf Acrylglas mit hinterlegter Platte. Mit
unterschiedlichen Aufhängevarianten erhalte ich so ein optimales Bild welches im Zentrum steht.

Danke dass Sie sich die Zeit genommen haben diese Zeilen zu lesen. Ich hoffe Sie geniessen meine Bilder und ich kann Ihnen damit etwas Freude machen.


FOTOS bewahren die schönen Momente im Leben!


Nikolas Muehlethaler

Back to Top